Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

L

Diese Funktion ist mit der Option: Logistik im Programmbereich zu nutzen

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Einrichtung der Anbindung und die Zuweisung dieser in den Systemeinstellungen näher bringen.

Info:

Einige Abbildungen können sich mit neueren Versionen noch ändern.

Übersicht:


1. Erfassen der Zugangsdaten für V-LOG in den Parametern

Die Zugangsdaten für MHP V-LOG werden in den Parametern von büro+ unter PARAMETER - SONSTIGE - ZUGANGSDATEN erfasst.

Wählen Sie bei "Art der Zugangsdaten" die Auswahl "MHP V-LOG".
Innerhalb der Zugangsdaten ist die Angabe der Url des V-LOG Webservices (ohne Angabe von 'http://') z.B.: "Server1:9002" oder "192.168.1.10:9002" und die Client-ID z.B.: "701" zu füllen.
Speichern und schließen Sie im Anschluss Ihre Eingaben. 



Zugangsdaten für V-LOG aus der zuständigen Anwendung übernehmen

I. Öffnen Sie die "ProductPlatform.exe". Diese finden Sie in der Regel auf dem V-LOG Server unter dem Dateipfad: "C:\MHP\ ...\ProductPlatform" (kann je nach Installation leicht abweichen).


II. Nach dem Öffnen der "MHP Product Platform" wechseln Sie auf das Register: EINSTELLUNGEN.


III. In den Einstellungen finden Sie unter "Kategorien" - Die Schaltfläche: "Einrichtung" und dann auf der rechten Seite die Schaltfläche: "Schnittstellenkonfiguration".


IV. Im Bereich: "Schnittstellenkonfiguration" wählen Sie die entsprechende Konfiguration in diesem Bereich aus.

In dem Feld "Url der Anwendung" finden Sie die zugehörige URL mit Portangabe, welche Sie für die Anbindung in büro+ benötigen.


V. Neben der URL von V-LOG, wird auch die Client-ID von V-LOG benötigt. Diesen finden Sie in den "V-LOG Grundeinstellungen".


VI. An dieser Stelle finden Sie unter "V-LOG" - "Mandanten" im Bereich: "Mandant" Ihren "Mandanten Schlüssel" (in büro+ heißt dieses Feld "Client ID") bei V-LOG, im Beispiel: 701.

Info:

Fügen Sie diese beiden Angaben in microtech büro+ ein:

  • Url in büro+ entspricht in V-LOG "URL der Anwendung" (ohne Angabe von 'http://') z.B.: "Server1:9002" oder "192.168.1.10:9002" 
  • Client-ID in büro+ entspricht in V-LOG "Mandanten Schlüssel"


2. Neue Anbindung für V-LOG erstellen

Die Anbindung wird unter DATEI - EINSTELLUNGEN - ANBINDUNGEN - Schaltfläche: NEU - V-LOG Arbeitsplatz angelegt.


Die neue Anbindung für den V-LOG Arbeitsplatz ist nun erstellt.

3. Einstellungen für V-LOG Anbindung fertigstellen

Wechseln Sie über DATEI - EINSTELLUNGEN - ANBINDUNGEN auf die von Ihnen erstellte V-LOG Anbindung und wählen Sie die Schaltfläche: EIGENSCHAFTEN.


Im sich öffnenden Fenster der Anbindung ist über die Schaltfläche: EIGENSCHAFTEN der V-LOG Drucker (Printer PRT) zuzuweisen.

An dieser Stelle kann eine Zahl im Nummernbereich von 1 bis 999 vergeben werden. Wählen Sie hier der Einfachheit halber die Zahl "1".

Der V-LOG Drucker ist nun über die Anbindungen und Systemeinstellungen korrekt konfiguriert und kann in büro+ genutzt werden.

Bitte Beachten Sie:

Der Wert "PRT1" wird an V-LOG übergeben. In V-LOG selbst erfolgt die eigentliche Druckerzuordnung.


4. Versandarten vorbereiten auf die Nutzung mit MHP V-LOG

Unter PARAMETER - VERSAND - ARTEN ist ein bestehender Versandartensatz zu bearbeiten oder neu anzulegen. 

Beachten Sie dabei das Folgende:

  • Das Kennzeichen: VERSAND-ETIKETTEN muss aktiviert sein
  • Im Bereich "Kundendaten (für alle Versandarten des Versenders)" sind die Kundennummer und Absende-Belegnummer zu erfassen
  • Unter "Preisangaben" ist der Steuerschlüssel (bei Verkauf) und die Angabe, ob die Tarifbeträge inklusive Steuer sind, zu prüfen
  • Als Versanddienstleiter muss "MHP V-LOG" gewählt werden - daraufhin stehen die Felder: Frachtführer, Productcode und Productcode Nachnahme zur Verfügung
  • Für die Felder: Frachtführer, Productcode, Productcode Nachnahme kann eine Formel-Hinterlegung erfolgen - An dieser Stelle stehen die Felder aus dem Bereich "Vorgänge" und "Versanddatensätze" zur Verfügung

Speichern und schließen Sie im Anschluss die Eingabe.

Anleitung: Wo finde ich den Productcode

I. Öffnen Sie die "ProcutPlatform.exe". Diese finden Sie in der Regel auf dem V-LOG Server unter dem Dateipfad: "C:\MHP\ ...\ProductPlatform" (kann je nach Installation leicht abweichen).


II. Innerhalb der geöffneten Anwendung "MHP Product Platform" wechseln Sie in der linken Navigation auf:

Carriers - DPA (Deutsche Post Ausland) - Ruletables - PRODUCTCODES.

In der Spalte: "send_2n_productcode" finden Sie den Code, den Sie in büro+ für die einzelnen Versandarten benötigen, z. B. "8" für "Weltpaket", usw.


Bitte beachten Sie:

Im Feld: "Productcode Nachnahme" muss der Productcode der Nachname + der "normale" Productcode stehen.

Beispiel:

Productcode für Paket national: 8
Productcode für die Nachnahme: 4096

> 4096 + 8 = 4104

Die "4104" muss dann dementsprechend in büro+ in dem Feld: "Productcode Nachnahme" hinterlegt werden.

Es kann z.B. auch eine Formel entsprechend hinterlegt werden: "$Calc(4096+«VLogPrCd»,"Format",0)"


5. Zuweisen der V-LOG Anbindung in den Systemeinstellungen

Wechseln Sie nun über DATEI - INFORMATIONEN - SYSTEMEINSTELLUNGEN in das Fenster zum Zuweisen der Anbindung.

Wählen Sie auf dem Register "microtech büro+" in der Auflistung der Anbindungen

  1. V-LOG Arbeitsplatz
  2. Schaltfläche: EIGENSCHAFTEN
  3. Wahlen Sie nun als aktive Anbindung die angelegte "V-LOG Arbeitsplatz-Anbindung", die Sie für diesen Zweck erstellt haben


6. Nutzung von V-LOG im Programmbereich von büro+

Nachdem alle Einstellungen in büro+ vorgenommen wurden, können die für V-LOG konfigurierten Versandarten innerhalb von büro+ im Bereich: VERKAUF - VERSAND - Register: VERSAND genutzt werden. Die V-LOG Versandetiketten am jeweiligen "V-LOG Arbeitsplatz" werden über eine XML-Datei an V-LOG übergeben und an den Drucker übermittelt.

Das V-LOG-Versand-Etikett wird über die Schnellwahl: VERSAND-ETIKETT ABRUFEN erstellt und direkt auf dem Drucker ausgegeben.

Tipp:

Sofern Sie neben V-LOG auch noch die Funktion der Versand-Etiketten nutzen, gestalten Sie die Namen der Versandarten am Besten eindeutig, z. B. Versandart: DPD (über V-LOG).

  • No labels